Et voilà

Liebe Freunde des frankophonen Films,

auch in diesem Jahr wird es in der Neuen Film­bühne (Bonn) und im ODEON (Köln) Franzö­sis­che Film­tage nach dem seit über 15 Jahren bewährtem Muster geben.

Wie in den let­zten Jahren sind wir stolz Ihnen 14 neue franzö­sis­che Filme und einen Klas­sik­er präsen­tieren zu kön­nen.

Am 29. März 2019 ist die franzö­sis­che Regie Ikone Agnès Var­da im Alter von 90 Jahren gestor­ben. Im Feb­ru­ar diesen Jahres wurde sie noch auf der Berli­nale für ihr Lebenswerk geehrt und hat ihren let­zten Film Var­da par Agnès noch per­sön­lich dem deutschen Pub­likum vorstellen kön­nen.

Wir sind sehr froh, dass wir diesen Film am Anfang unseres Fes­ti­vals im Pro­gramm haben und am Ende des Fes­ti­vals mit ihrem berühmten auto­bi­ographis­chen Film Die Strände von Agnès ergänzen kön­nen. Wie jedes Jahr ver­suchen wir das gesamte Spek­trum des aktuellen Franzö­sis­chen Films abzudeck­en. So darf der aktuelle Film von Fran­cois Ozon Grâce à Dieu genau so wenig fehlen, wie Les Invis­i­bles von Louis-Julien Petit die bei­de in Frankre­ich wegen ihrer aktuellen The­men auf große Res­o­nanz gestoßen sind.

Nach dem Abschlussfilm am 17.07. wer­den wir auch in diesem Jahr wieder den Gewin­ner des Pub­likum­spreis­es verkün­den.

Nach Absprach bieten wir auch dieses Jahr wieder Schul­vorstel­lun­gen an.

Dieter Her­tel und Jür­gen Lütz

PS: Um Ihnen das Anschauen vie­ler Filme zu erleich­tern, gibt es – wie in den letz­ten Jah­ren – einen Fes­ti­val-Pass, mit dem Sie alle Fes­ti­val-Filme für ins­ge­samt 60,– € anschauen kön­nen.